Projekt Beschreibung

GAIA – der lebende Planet

Ein nachhaltiges Stück Welttheater für grosse und kleine Erdbewohnerinnen

Arena frei für GAIA! Sie ist in der griechischen Mythologie die personifizierte Welt und eine der ersten Gottheiten. Ihr entspringen die vier Elemente: Feuer, Wasser, Erde und Luft. Sie sind kraftvoll und sprühen vor Energie. Das Feuer funkt, das Wasser sprüht, die Luft weht und aus der Erde wächst allerlei. Der Moderator präsentiert sie dem Publikum von der besten Seite. Doch was, wenn das Wasser nicht mehr fliesst, die Luft zu dünn und der Himmel voller Rauch ist? Wenn kein Korn mehr wachsen kann und das Eis gegen seinen Willen schmilzt? Wohin mit den Abfallbergen, und warum muss man eigentlich Sorge zur Natur tragen? Die ZuschauerInnen sind mitten im Geschehen, sie können sich einbringen und aktiv teilnehmen. Wer rettet die Welt?

«GAIA – der lebende Planet» präsentiert verschiedenen Umweltthemen und ruft zur Eigeninitiative der Menschen auf.

Spiel/Musik/Tanz:
Martina Binz, I-Fen Lin, Kim Emanuel Stadelmann, Gustavo Nañez und Rafael Haldenwang
Inszenierung und Stückfassung:
Nicole Davi
Produktionsleitung: Nadja Bürgi
Ausstattung: Bernadette Meier
Regieassistenz: Sara Bienek
Grafik: Stefan Haas

Premiere
21. Januar 2018, 11.00 h, im Kleintheater Luzern

Öffentliche Vorstellung
28. Januar 2018, 11.00 h, Kleintheater Luzern

NEU Zusatzvorstellung
28. Januar 2018, 15.00 h, Kleintheater Luzern

 

Eine Produktion von luki*ju theater luzern

Pressestimmen:

Luzerner Zeitung, 22.01.2018